Mit Simultanübersetzung

Redner 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007

Ola Källenius,
Vorstandsvorsitzender Daimler

Das war kein leichter Start. Nur einen Monat, nachdem Ola Källenius (50) die Führung bei Daimler übernommen hatte, schockte der Konzern die Anleger mit einer Gewinnwarnung. Es war die dritte innerhalb eines Jahres. Diesmal waren die erneut gestiegenen Kosten der Dieselaffäre der Auslöser. Für die kann der Schwede nichts, weil die Fehler vor seiner Amtszeit gemacht wurden. Doch es zeigt, wie belastet das Erbe ist, das er angetreten hat. Hinzu kommen hohe Investitionen in die Elektromobilität, Handelsstreitigkeiten und scharfe CO2-Vorgaben der EU. Bislang kontert Källenius diese Probleme mit einem kühlen Lächeln. "Wir müssen noch schwäbischer werden", sagte er bei seinem ersten öffentlichen Auftritt als Daimler-Chef – und meinte damit ein Sparprogramm, das er zusammen mit dem Betriebsrat auf den Weg gebracht hat. Doch den großen Masterplan, wie er das Unternehmen erfolgreich in die Zukunft führen will, ist er bisher schuldig geblieben.